Komponenten unterstützt von Solar-Log™:

Solar-Log™ unterstützt Wechselrichter, String Combiner Boxen, Wärmepumpen, Batteriespeicher und Heizstäbe.

Hier finden Sie den passenden Solar-Log™ zu Ihrer Komponente:

Bitte wählen Sie ein Modell:

Übersicht aller Komponenten

Umfangreiche Auswertungsfunktionen und zahlreiche Erweiterungsoptionen machen den Solar-Log 2000 zum Muss für den anspruchsvollen Einsatz.

Anlagengröße

Der Solar-Log 2000 findet seinen Platz bei der Überwachung und Steuerung von Großanlagen und Solarkraftwerken. Das neue leistungsstarke Spitzenmodell kann eine maximale Anlagengröße von 2000 kWp und bis zu 100 Wechselrichter überwachen. Dank der Master-Slave Technik lassen sich in Summe 10 Solar-Log 2000 zu einer Gesamtanlage koppeln und so die mögliche Anlagengröße noch deutlich erweitern. 

Funktionen

Eigenverbrauch
Der Solar-Log 2000 bietet die Möglichkeit, den Eigenstromverbrauch zu messen und über das Solar-Log™ WEB „Commercial Edition“ oder über den Web Browser grafisch darzustellen. Ein zusätzlicher Energiezähler dient dabei als Verbrauchszähler.

Solar-Log 2000 Alarmfunktion
Ein Diebstahlschutz und ein externer Alarm sichern Ihre Anlage vor Einbrechern.

Visualisierungen

TFT-Touch-Display und Zugriff auf Solar-Log™
Der Solar-Log™ lässt sich über einen Computer mit gängigem Web Browser und über das TFT-Touch-Display am Gerät bedienen. Die grafischen Auswertungen der Ertragsdaten werden am TFT-Touch-Display und im Web Browser angezeigt. Fernzugriff ist mit der Solar-Log™ WEB „Commercial Edition“ möglich

Anschlüsse

Wechselrichter
Anzahl Wechselrichter/Geräte: pro Bus ein Hersteller, insgesamt maximal 100 WR/Geräte, maximale Anlagengröße 2000 kWp.

Schnittstellen
Die Solar-Log 2000 und Solar-Log 2000 PM+ verfügen über zwei RS485/RS422 und eine RS485 Schnittstelle, die Solar-Log 2000 GPRS und PM+/GPRS verfügen über eine RS485/RS422 und eine RS485 Schnittstelle, für Wechselrichter Hersteller und Zubehör wie Utility Meter, Pyranometer, SCBs etc.

Solar-Log 2000

  • Max. Anlagengröße: 2000 kWp   
  • Optionales Powermanagement und cos phi Steuerung
  • Grafische Darstellung und Bedienung am farbigen
    TFT-Touch-Display und übersichtliches LCD-Status-Display
  • Überwachung Zentralwechselrichter und SCB

Optionen

  • Standard
  • PM+
  • GPRS
  • PM+/GPRS