David unter vielen Goliaths

Der 1. FC Heidenheim setzt auf fußballerische Power und Sonnenkraft

Das Fußballstadion ist ein Hort großer Emotionen. Hier jubelt und trauert man gemeinsam, freut und ärgert sich. Den Fan interessiert, was auf dem Platz passiert. Das Drumherum muss für sie funktionieren. Umso wichtiger ist dieses Drumherum für die Vereinsverantwortlichen. Weitsichtig planend, hat sich der Fußball-Zweitligist 1. FC Heidenheim vor Jahren für ein umfassendes Photovoltaik-Konzept entschieden. Heute hat man PV-Anlagen mit 350 kWp auf den Stadiondächern und erzeugt 80 Prozent des verbrauchten Stroms selbst. Das Stadion befindet sich seit April im Besitz des Vereins.

Unter Strom stehen auch die Kicker des FC Heidenheim. Der kleine Verein mischt die Zweite Fußball-Bundesliga ordentlich auf. Im Pokal wäre dem FCH vor wenigen Wochen fast eine Sensation gelungen. Er hat den großen FC Bayern in dessen eigenem Stadion an den Rand der Niederlage gebracht.

Mit knapp 16 000 überdachten Zuschauerplätzen gehört die Heidenheimer Voith-Arena zu den kleineren Zweitliga-Stadien. Der FCH mit seinen ca. 2600 Mitgliedern ist ein David unter vielen Goliaths. Doch genau in dieser Rolle fühlen sich Vereinsverantwortliche und Fans pudelwohl. Seit der Saison 2014/15 spielt der Verein in der zweiten Liga und hält sich dort erfolgreich. Wenn es – was regelmäßig vorkommt – wieder einmal gelingt, einen Großen zu ärgern, freut man sich in Ost-Württemberg.

Das PV-Konzept für die Voith-Arena stammt von der Walter Solar-Firmengruppe aus Ellwangen, die dem 1. FCH emotional und als Sponsor verbunden ist. Walter Solar hat das Projekt als Bürgersolaranlage gebaut. Für Betreuung, Monitoring und Service ist die Walter Konzept Service GmbH zuständig. In 2014 konnte der 1. FC Heidenheim die PV-Anlage auf dem Stadiondach mit ursprünglich 250 kWp in Betrieb nehmen. Schnell wurde der Erweiterungsbau mit PV-Modulen bestückt. Heute kommt man auf 350 kWp Leistung. Damit erzielt der Verein einen Stromertrag von rund 270 0000 Kilowattstunden im Jahr und spart 160 Tonnen CO2 ein. Ein Strom-Eigenverbrauch von mittlerweile 80 Prozent ist eine echte Ansage! Damit der Sonnenstrom vom Stadiondach ohne Ausfälle dort ankommt, wo er ankommen soll, setzt der 1. FC Heidenheim auf den Solar-Log™.

Fakten zum 1. FC Heidenheim:
Gründungsjahr: 1846
Mitglieder: ca. 2600
Sportliche Geschichte: Saison 1998/99 bis 2004 Verbandsliga Württemberg. 2004/05 bis 2007/08 Oberliga Baden-Württemberg. 2008/09 Regionalliga Süd. 2009/10 bis 2013/14 Dritte Liga. Seit 2014/15 Zweite Bundesliga.

Fakten zur PV-Anlage:
Installierte Leistung: 303 kWp
Module: 36 PV-Module Canadian Solar
Anlagenüberwachung: 5 x Solar-Log 1000, 1 x Solar-Log 1200
Baujahr: 2014, Erweiterung 2016
Installateur: Walter konzept service GmbH

Zurück