Hier schwimmt die Energie

Floating Solar B.V. aus den Niederlanden ist ein Solaranlagen Pionier auf dem Wasser

Stromerzeugung auf dem Wasser – eine faszinierende Idee! Floating Solar B.V. aus den Niederlanden ist ein Unternehmen, das hier Pionierarbeit leistet und robuste schwimmende Solaranlagen vertreibt. Geschäftsführer Arnoud Van Druten und sein engagiertes Team befassen sich seit 2015 mit der Erzeugung von Sonnstrom auf dem Wasser. Ein Geschäftsmodell, das für immer mehr potentielle Kunden interessant wird.

Die Energiewende ist in vollem Gange. Die Niederlande haben festgeschrieben, dass bis 2023, 16 Prozent der Energieerzeugung aus regenerativen Quellen kommen muss. Floating Solar B.V. unterstützt Unternehmen und Kommunen bei dem Ziel, sich von fossilen Energien zu verabschieden. Zu den ersten Kunden zählten Firmen, die sich mit der Aufbereitung von Wasser beschäftigen. Im Prinzip ist eine schwimmende Solaranlage für jedes Unternehmen und jede Kommune interessant, die eine eigene Wasserfläche zur Verfügung haben. Ein extrem spannendes Projekt von Floating Solar B.V. steht kurz vor der Anbindung ans Netz: eine 23-Megawatt-Anlage, durch die ca. 9000 Familien mit Strom beliefert werden können! Überwacht werden die Anlagen von Floating Solar B.V. mit dem Solar-Log™-System. Arnoud Van Druten hat sich nach intensiver Marktanalyse bewusst für Solar-Log™ als High-End-Produkt entschieden. Damit stellt Solar-Log™ unter Beweis, für außergewöhnliche Herausforderungen gerüstet zu sein.

Es gibt gute Argumente für PV-Anlagen auf dem Wasser. Bis zu 30 Prozent mehr Energie kann eine Anlage auf dem Wasser gegenüber herkömmlichen Solaranlagen gewinnen und dabei mehr Ertrag generieren! Damit relativieren sich die ca. 15 Prozent höheren Kosten gegenüber herkömmlichen Dach- oder Freiflächenanlagen schnell. Durch Dreh- und Kippeffekte können die Sonnenstrahlen von früh bis spät eingefangen werden. Floating Solar B.V. hat das Patent auf Optimal Solar Tracking (OST). „Man kann unsere Anlagen mit einem Katamaran vergleichen“, sagt Arnoud Van Druten. Damit verweist er auf die extrem stabile treibende Unterkonstruktion.

Sorgen, dass eine solche Anlage die Wassertemperatur verändern und damit der Umwelt schaden könnte, sind unberechtigt. Durch die offene Struktur der schwimmenden PV-Plants wird Wärme sofort abgeführt. Das heißt, die Wassertemperatur wird nicht beeinflusst und es entsteht kein negativer Effekt für das Ökosystem.

Floating Solar ist ein Joint Venture von Sun Projects und Dromec. Beide Unternehmen sind im Bereich der erneuerbaren Energien tätig. Sun Projects ist einer der größten Lieferanten von Solaranlagen in den Niederlanden. Dromec ist ein starker Player im Bereich Wind-Antriebstechnologie und Spulen für den maritimen Bereich.

An Solaranlagen auf Gewässern werden spezielle technische und sicherheitsrelevante Anforderungen gestellt. Die Isolierung von Modulen und Kabeln beispielsweise müssen höchsten Ansprüchen genügen, diese dürfen viele Jahre lang nicht schadhaft werden. Die schwimmenden Energieproduzenten sind fest verankert und flexibel genug, um sich in Richtung Sonne zu drehen. Außerdem stabil genug, um nicht zu sinken oder umzustürzen. Für die Wartung der Anlagen müssen die Mitarbeiter schon mal in ein Boot steigen, oder es kommen Drohnen zum Einsatz. Weltweit gibt es eine ganze Reihe von Off Shore-Solaranlagen. Die auf Wasser installierte Leistung liegt nach Branchenschätzungen bei 1200 Megawatt. Vor allem in Ländern mit starker Nutzung winkt der schwimmende Energieerzeugung eine große Zukunft.

Zurück